b connect Entstehung Header 1 Die Bürooptimierer Die Entstehungsgeschichte

Die Entstehungsgeschichte

Von der ersten Begegnung zu b-connect: So entstanden die „Bürooptimierer“

Ein zufälliges Aufeinandertreffen bei einem Projekt vor über 20 Jahren legte den Grundstein für die Zusammenarbeit der „Bürooptimierer“ Frank Böhnisch und Michael Bernardy. Seit 2021 startet b-connect richtig durch – und schafft es mit Aha-Effekten und einem breiten Leistungsspektrum, die Arbeitsbereiche ihrer Kunden umfangreich und innovativ zu verbessern. Wir zeichnen den Weg von der ersten Begegnung über die Schaffung eines Netzwerks bis zur Niederlassung am Hamburger Hafen nach.

Mehr als zwei Jahrzehnte sind vergangen, seit sich die Wege von Frank Böhnisch und Michael Bernardy in einem massiven Rotklinker-Bau der Deutschen Telekom in Hamburg-Wandsbek das erste Mal kreuzten. Hier standen weitreichende Veränderungen an, aus 750 Arbeitsplätzen wurde Platz für 1.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschaffen. Michael Bernardy betreute die Umbaumaßnahmen auf planerischer Seite, während Frank Böhnisch für den ausstattenden Büromöbelhersteller aktiv war. „Wir haben direkt festgestellt: Wir sind sehr unterschiedlich, aber die Chemie stimmt und wir ergänzen uns gut“, erinnert sich Michael Bernardy. Von da an konnten sich beide regelmäßig bei gemeinsamen Projekten von dem ersten Eindruck überzeugen.

b connect Entstehung 4 Die Bürooptimierer Die Entstehungsgeschichte
Endlich zuhause: Das Büro am Fischmarkt.

Ein glücklicher Zufall für b-connect

Dass die unterschiedlichen Persönlichkeiten überhaupt aufeinandertrafen, war qua Geburt nicht garantiert. Hier der Westberliner Frank Böhnisch, der nach dem Studium in der Hauptstadt gen Norden zog und dort im Vertrieb über Jahre Einblicke in die unterschiedlichsten Bürobereiche sammelte. Dort Michael Bernardy aus der Vulkaneifel, der es einem seiner drei Brüder gleichtat, in Trier Architektur studierte und anschließend durch Zufall in Hamburg landete.

Was beide damals schon verband, war das permanente Hereinschnuppern in neue Arbeitswelten. Während Frank Böhnisch im Büromöbel-, Umzugs- und Leuchtenvertrieb seine Sporen verdiente, wechselte Michael Bernardy aus dem klassischen Hochbau in die Büroraumplanung, für die auch Innengestaltung und Akustik eine wichtige Rolle spielen. Als Frank Böhnisch bei einem neuen Arbeitgeber startete und Michael Bernardys Arbeitsalltag sich mit der Zeit durch Vertriebsaufgaben füllte, intensivierte sich der Kontakt: „Frank Böhnisch sprach mich an, dass wir ja beide eine für uns neue Sparte beackern und uns mal austauschen sollten“, erinnert sich Michael Bernardy.

Das Netzwerk als Vorgänger der „Bürooptimierer“

Aus diesem losen Austausch wurden feste Treffen, und nach kurzer Zeit vergrößerte sich das im Hinblick auf die Initialen der Nachnamen „b-netz“ getaufte Netzwerk sukzessive um weitere befreundete Vertriebler. Das gemeinsame Ziel: Wissen weitergeben und Projekte vorantreiben. 2014 bekam das Netzwerk schließlich einen festen Sitz im Rellinger Industriegebiet, „gemeinsam mit rund zehn Partnern haben wir einen Showroom ausgebaut und fortlaufend verändert, neue Lösungen und intelligente Möbelkonzepte präsentiert“, erinnert sich Frank Böhnisch. Bei regelmäßigen Workshops und Rundgängen wurden die Gäste mit frischen Impulsen versorgt. „Das war ein schöner Querschnitt aus Kunden, klassischen Nutzern, Vertretern des Facility Managements, Architekten, Büroraumplanern und vielen mehr. Diese Bandbreite hat uns gezeigt, dass wir nicht die eine Zielgruppe bedienen, sondern Grunde für alle Bereiche arbeiten, die mit Büroimmobilien zu tun haben“, sagt Michael Bernardy.

b connect Entstehung 13 Die Bürooptimierer Die Entstehungsgeschichte

Kreative Ideen und ein Auge fürs Detail
zeichnen die „Bürooptimierer“ aus

Vom Testballon zur Gründung von b-connect

Nach acht Jahren war 2016 aufgrund einer beruflichen Umstrukturierung Schluss für das Netzwerk, in dem der „Nasen-Faktor“ eine enorme Bedeutung spielte, wie Michael Bernardy erklärt: „Die Chemie der Teilnehmer musste immer stimmen.“ Aus den Augen verloren sich die Mitglieder allerdings nicht – Frank Böhnisch startete in die Selbstständigkeit, und Michael Bernardy unterstützte ihn aus dem Angestellten-Verhältnis heraus. „Wir kamen aber schnell zu der Erkenntnis, dass wir zusammen eigentlich noch viel mehr Ideen umsetzen können“, so Michael Bernardy.

Als Testballon gestalteten sie zusammen 2018 eine gemeinsame Broschüre, in der sie ihr breites Angebot rund um Flächenoptimierungen, der Begleitung von Change-Management-Prozessen, Akustik- und Lichtkonzepten, Mietflächenrecherche und vieles mehr beschrieben – und durchweg positives Feedback erhielten. Zum 1. Januar 2021 folgte schließlich die Gründung der b-connect GmbG & Co. KG, Anfang des Jahres wurde die Niederlassung am Hamburger Fischmarkt bezogen. Selbstredend, dass die Büroräumlichkeiten vorab nach allen Regeln der Kunst ausgebaut und optimiert wurden – genau so, wie man es von den „Bürooptimierern“ erwartet.

Einblicke in den Arbeitsalltag

Doch wie sieht der Arbeitsalltag der unterschiedlichen Partner aus? „Wir spielen uns oft die Bälle zu“, gibt Michael Bernardy einen Einblick in das Büro in der Großen Elbstraße. Während er Bereiche wie die Projektabwicklung begleitet und mit der Bauvorlageberechtigung ein „Ass im Ärmel“ für interessierte Kunden besitzt, liegen viele kaufmännische Aufgaben bei Frank Böhnisch. Das Leistungsspektrum ist jedoch zu breit gefächert, um stringent Linien zwischen den To-Dos zu ziehen: Von der gemeinsamen Begehung der umzugestaltenden Räumlichkeiten über Licht- und Akustikmessungen bis hin zur Entwicklung von innovativen Produkten arbeiten die Partner Hand in Hand. Und das alles, weil sie sich vor über 20 Jahren in diesem roten Backsteinhaus begegneten.

Haben wir Ihr Interesse in die „Bürooptimierer“ geweckt? Hier finden Sie einen Überblick zu dem Leistungsspektrum!


b connect Leistungsspektrum Header 2 Die Bürooptimierer Von Ausbau bis Zielmessung Previous post Von Ausbau bis Zielmessung
b connect Produktentwicklung 7 Die Bürooptimierer Clevere Lösungen für alltägliche Büro-Probleme Next post Clevere Lösungen für alltägliche Büro-Probleme
Consent Management Platform von Real Cookie Banner